Media Agriculture

  Selection of publications:
08/1999 German TV ARD, Monitor: Klärschlamm im Tiermehl
01/2001 Revealing of the well known "Schweinemastskandal" (pig fattening scandal) in Bavaria ans Austria and publication of the book “Gesundheitsrisiko Schweinfleisch”
An addition to that several articles in international newspapers, magazines and tv reports
04/2002 German TV WDR: 30 min Report in the investigative TV series “Die Story”: “Das System Fechter”
04/2002 TV ARTE “Drogen im Schweinfleisch” bzw. “Le docteur Mabuse des porcs”: Feature concerning the pig fattening scandal
2001-2002 Different articles in the German magazine "Der Spiegel" about abuses and loopholes concerning the controls of BSE (mad cow disease) und meat in general
2002 Different articles in the German magazine "Der Spiegel" about contaminated animal feed Futtermittel e.g. pesitcide nitrofen in biological animal feed and the Hormon MPA in horse feed
04/2002 Swiss TV SRF, Rundschau: Darstellung des Systems von “Illegalem Import von Tierarzneimittel in die Schweiz”
11/2006 German TV ZDF, Frontal21: Aufdeckung des illegalen Handels mit Spritzmitteln zwischen Frankreich und Deutschland
11/2007 German magazine "Der Spiegel": “Bluff mit Becher”: Trinkgefäße aus Mais sollen die Umwelt schonen. Wissenschaftler bewiesen jetzt das Gegenteil
08.05.2008 Swiss TV SRF, 10vor10: “Rinder-Tuberkulose an der Grenze”: Trotz zahlreicher Rinder-TBC-Fälle haben die österreichischen Behörden keine ausreichenden Massnahmen gegen diese ansteckende Krankheit ergriffen
05/2008 German magazine "Der Spiegel": “Leichtfertiger Umgang mit Rinder-Tuberkulose”: Österreichische Behörden riskieren die Gesundheit von Konsumenten bei der grassierenden Rinder-Tuberkulose-Seuche in Tirol
01/2011 German magazine "Der Spiegel": Verschiedene Artikel zum Dioxin-Skandal, wie: “Schmierige Geschäfte” und “Siegel ohne Wert”
03/2011 German magazine "Der Spiegel": “Holzknüppel und Rinderblut”: Ein staatlicher Fleischkontrolleur deckte in den Schlachthöfen Baden-Württembergs offenbar schwere Missstände auf. Nun wollen ihn die Behörden loswerden